Geschichte

 

1351 Auf einer florentinischen Seekarte ist der Archipel im Atlantik zum ersten Mal verzeichnet.

1418 Joào Goncalves Zarco und Tristào Val Teixeira nehmen die unbewohnte Inselgruppe für das portugiesische Königshaus Aviz in Besitz.

Ab 1420 Besiedelung Madeiras.

1425 - 1530 Die Zuckerproduktion bringt Reichtum für die Inselherren; Madeira wird zum bedeutendsten Zuckerlieferanten Europas.

1508 Die Hauptstadt Funchal erhält von König Manuel I. ihr Wappen mit den fünf Zuckerhüten.

1513 Errichtung des Forts Sào Lourenco in Funchal zum Schutz des Hafens gegen Piratenangriffe.

1516 Bau der Kathedrale Sé in Funchal; die Hauptstadt ist Bischofssitz.

1566 Französische Piraten überfallen und plündern Funchal.

1580 Portugal verliert seine Unabhängigkeit und wird ein Teil Spaniens.

1640-1668 Mit Hilfe Englands besiegt die Dynastie Braganza Spanien und wird Herrscher über ein unabhängiges Portugal.

1703 Handelsvertrag zwischen Portugal und England. Die Zahl der schon im 17.Jahrhundert auf Madeira gegründeten englischen Handelshäuser vermehrt sich; Madeira wird Weinlieferant der englischen Kolonien und Umschlagplatz für Zucker aus Brasilien.

1807 Einmarsch Napoleons in Portugal. Die Engländer besetzen die Inselgruppe, um sie nicht in die Hände der Franzosen fallen zu lassen.

1828 Eine liberale Revolte auf der Insel gegen Miguel I. wird von königlichen Truppen niedergeschlagen.

1852/1872 Mehltau und Reblaus zerstören Madeiras Weinreben; die Krise in
der Weinproduktion führt zu vielen Auswanderungen.

1891 Das Reid's Hotel wird eröffnet.

1910 Portugal wird Republik.

1926 -1974 Eine Militärdiktatur regiert das Land.

1931 Die „Hungerrevolte" auf Madeira, die wegen der Preissteigerungen von Mehl geführt wurde, schlagen Truppen aus Lissabon nieder.

1960-1970 Ausbau des Levadasystems; Elektrifizierung aller Dörfer.

1974 „Nelkenrevolution": Liberale Vertreter des Militärs führen Portugal zurück zur Demokratie.

1976 Madeira wird „Autonome Republik" innerhalb Portugals mit weitgehenden
Selbstverwaltungsrechten.

1985 Die sehr kurze Landebahn des Flughafens von Machio wird verlängert.

1986 Portugal wird Mitglied der EG.

1991-1995 Ausbau des Straßennetzes auf der gesamten Insel mit der Unterstützung durch EG-Mittel für strukturschwache Gebiete.

 

 

Seitenanfang